16. Schweizer Meisterschaft im Sportholzfäller der Stihl Timersports Series

Christophe Geissler holt sich in Brienz zum 8. Mal den Schweizer Meistertitel!

  • Fotos Stihl Timbersports

Brienz (BE), 17. Juni 2018. Am malerischen Ufer des Brienzersees brachte die STIHL TIMBERSPORTS Schweizer Meisterschaft heute die Motorsägen zum Glühen. Die 12 besten Sportholzfäller der Schweiz kämpften zum 16. Mal um den Meistertitel und brachten dabei fast 2000 Zuschauer zum Jubeln und Staunen. In drei Axt- und drei Sägedisziplinen der Stihl TIMBERSPORTS Wettkampfserie lieferten sich die Holzsportathleten einen Wettkampf, der das Publikum bis zum Schluss fesselte.

Christophe Geissler aus Aigle (VD) brillierte dabei in drei der sechs Disziplinen und sicherte sich zum fünften Mal in Folge und zum achten Mal gesamt den Meistertitel. Rang zwei belegte Stephan Hübscher aus Guntalingen (ZH), Rang drei ging an Pirmin Gnädinger (SH).

Schon am Samstag ging es auf der Bühne an der Brienzer Seepromenade zur Sache, denn auch die weiblichen Sportholzfällerinnen zeigten ihr Können auf der Bühne. Bei der ersten Meisterschaft der Damen kürte sich die Deutsche Silke Palmowski zur Siegerin. Beste Schweizerin war Yolanda Hagmann auf Platz zwei.

Den Auftakt des zweiten Wettkampftages machten am Sonntag die Nachwuchssportler, die sogenannten Rookies, beim Schweizer Rookie Cup. Acht Jungsportler aus drei Nationen duellierten sich dabei in zwei Säge und zwei Hackdisziplinen. Dabei wurden alle Podiumsplätze unter dem Jubel der lokalen Fans von schweizer Sportlern belegt. Schweizer Rookie Meister wurde erneut Kilian Schmid (LU) vor dem heimischen Marcel Ammann (Hofstetten, BE) und Oliver Reinhard (ZH).

Im Anschluss folgte die Königsklasse, die Schweizer Meisterschaft der Profis. Der Auftakt fand am sogenannten „Springboard“ statt, auf dem in schwindelerregender Höhe von zwei Metern gehackt wird. Dabei sicherte sich Christophe Geissler mit nur zwei Hundertstel Vorsprung vor Stephan Hübscher den ersten Platz. An der handelsüblichen „Stock Saw“ brillierte Severin Bühler vor Pirmin Gnädinger (SH) und David Birrer (LU). Beim Hacken eines vertikalen Blocks, dem sogenannten „Standing Block Chop“, setzte Christophe Geissler dann die Latte abermalig hoch und baute seinen Vorsprung aus. In der Sägedisziplin mit der Einmannzugsäge, der „Single Buck“, zeigte Joel Fort (VS) eine extrem starke Leistung und kratzte am Schweizer Rekord. Beim „Underhand Chop“, dem Zertrennen eines horizontalen Blocks mit der Axt, holte sich Geissler dann zum dritten Mal in einer Disziplin den Platz eins.

In der alles entscheidenden Disziplin „Hot Saw“ kam es dann zum Showdown. Mit einer bis zu 27kg schweren und 65PS starken, getunten Motorsäge müssen die Sportler drei sogenannte Cookies, also Holzscheiben, von einem Block sägen. Wichtig ist dabei, dass diese drei Cookies komplett sind, sonst kommt es zur Disqualifikation. Mit der zweitbesten Zeit vor Stephan Hübscher sicherte sich Christoph Geissler dann schlussendlich den achten Meistertitel.

Christophe Geissler, der zum fünften Mal in Folge Schweizer Meister ist, freute sich sehr über seine Titelverteidigung. „Nachdem die Qualifikation gestern nicht ganz rund gelaufen ist, war ich nicht ganz sicher, wie es heute laufen wird. Umso glücklicher bin ich dass ich heute in dieser genialen Atmosphäre vor Bergkulisse meinen Titel verteidigen konnte.“

Wir gratulieren den "ENGEL"-Athleten für die super Leistungen!

Mehr Informationen über die STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES finden sie unter diesem Link.

Rangliste

Fotos: Stihl Timbersports